Schlossberg 1

Saalfeld, Thüringen

Auch wenn die alljährliche antifaschistische Demo zu seinem Todestag nach 25 Jahren eingestellt wurde, seinen Namen kennen vermutlich die allermeisten: Silvio Meier, Berliner Hausbesetzer, ermordet von Neonazis im U-Bahnhof Samariterstraße am 21. November 1992. Silvio Meiers bester Freund hieß Eckart Spiegel und war einer der bekanntesten Antifaschisten in Saalfeld. Nachdem es in der Nachwendezeit immer wieder Besetzungen und Räumungen in der Stadt gab, konnte nach der Besetzung des Schlossberg 1 und Gesprächen mit der Stadt auf das Angebot, das Gebäude zu kaufen eingegangen werden. Die Eltern von Eckart Spiegel ermöglichten den Kauf der Immobilie und bezahlten damals den Betrag, welchen die Stadt für den Schlossberg 1 haben wollte.

Heute ist das ehemalige Wohnprojekt vor allem als Kulturort mit Ateliers, Proberäumen und einem kleinen Saal mit Bühne bekannt. Jahrelang hat der SB1 mit den Geldern aus Konzerten und Partys deutschlandweit linke Projekte, Personen und Vereine unterstützt, jetzt sind sie selbst auf Hilfe angewiesen:

Nach dem G20 Gipfel in Hamburg 2017 wurde der Druck auf linke Projekte in ganz Deutschland erhöht, auch bis in die Provinz Saalfeld. Das Bauamt trat auf den Plan und nach einer Begehung mit der Bauaufsicht, wurde eine Mängelliste präsentiert, die beinahe zur Schließung des Projekts geführt hätte. Seit einem Jahr wird die Liste bereits abgearbeitet, aber es fehlen noch immer große Brocken und der größte Brocken ist die Finanzierung: 20.000 – 30.000 € wird der Umbau kosten, obwohl dadurch, dass selbst mitangepackt und mit befreundete Firmen oder Handwerkern gearbeitet werden konnte, einiges an Geld gespart wurde. 

Hier eine kurze Übersicht was noch umgebaut werden muss:
– die Elektroanlage muss generalüberholt werden (75% schon umgebaut),
– eine Brandmeldeanlage muss installiert werden,
– Toilettenanlage muss komplett umgebaut werden (aktuell unisex Toilette, laut Thüringer Bauordnung muss es aber eine geschlechtergetrennte Toilette geben),
– die Treppe muss abgerissen werden und DIN- gerecht als Fluchtwegstreppe umgebaut werden,
– es muss ein weitere Fluchtweg geschaffen werden, sprich eine zweite Treppe, diese wird an das Haus gebaut.
– weitere diverse statische und fluchtwegsrelvante Maßnahmen wie Umbau der Innen- und Außentüren.

Facts

  • Saalfeld, Thüringen
  • Kulturort mit Ateliers, Proberäumen, kleiner Saal, Bühne
  • seit 1992
  • Sanierungsarbeiten zum Erhalt des Ortes